Skip to main content

Erlebnispädagogische Kanu-Touren

Mit einem Kanuguide des Vereins für sozialpädagogisches Segeln e.V. (VSS) können Gruppen mit offenen Kanadiern auf dem Bodensee paddeln. Bei zwei- bis dreitägigen in Absprache individuell organisierten Kanu-Touren vom Überlinger See zum Untersee kann der See mit seinen Sehenswürdigkeit ganz nah erlebt werden.

Nach einer Einführung und etwas Training paddeln wir von Konstanz-Dingelsdorf (Klausenhorn) entlang der Uferkante des Überlinger Sees zur berüchtigsten Untiefe des Bodensees, dem „Teulfelstisch“. Nach einer Mittagspause im Strandbad Litzelstetten, geht es an der Blumeninsel Mainau, der Barockkirche Birnau und den Pfahlbauten in Unteruhldingen vorbei durch die Autofährlinie nach Konstanz (Hörnle, Staad) bzw. nach Meersburg. Am nächsten Tag bietet sich die Weiterfahrt in der Rheinströmung durch die Konstanzer Brücken an. Im Seerhein lässt sich die Natur des Wollmatinger Rieds mit seiner Artenvielfalt erleben. Die Insel Reichenau läd zu einer Mittagspause ein, bevor es durch die schmale Reichenauer Brücke in den Gnadensee geht. Die zweite Etappe lässt sich gut in Allensbach oder Radolfzell beenden. Am dritten Tag kann die Tour weiter, an der Halbinsel Mettnau vorbei, den Rhein stromabwärts führen. Über Gaienhofen geht es bis Steckborn oder Stein am Rhein in der Schweiz. Die Rückfahrt zur Unterkunft erfolgt individuell mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Neben dem Kanuguide, stellt der VSS die nötige Ausrüstung, wie Kanus, Paddel, Schwimmwesten und Ölzeug.